Deutsche Doggen 

of German Yard

Unsere Hunde sind unsere Babys. Sie gehören zur Familie. ....über die Regenbogenbrücke gingen...

Die Erinnerungen bleiben, aber der Schmerz auch...

Braveheart von der Kirschallee

Braveheart von der Kirschallee

16.02.2013-21.10.2017 Unsere Motte Du warst ein Engel und manchmal ein kleiner „Besen“ wie wir Dich liebevoll nannten. Du hast uns drei Jungs geschenkt. Einer hübscher als der andere. Für uns sind alle so schön wie Creston und Du zusammen. Möttchen, Du warst schon besonders. Wir vermissen Dich und haben Dich immer noch sooo lieb. Wir hoffen, Du vergisst uns auch nicht. Jetzt brauchst Du nicht mehr leiden, hast wieder Luft. Bei unserer Motte wurde bei der standardmäßigen Impfung DCM im Endstadium – sechs Monate nach einem befundfreien jährlichen Routineschall – erkannt. Die Zeit von Juli bis Oktober war schlimm und mit Angst belastet. Es trat trotz hoher Medikation, keine Besserung ein. Im Gegenteil...

...am 21.10.2017 hast auch Du uns verlassen. Der Schmerz und die Verluste wollen einfach kein Ende nehmen...

Aniston of German Yard

Aniston of German Yard

04.01.2011-09.04.2017 einfach nur meine Maus. Unser bestes Stück. Jeder kannte Dich. Jeder mochte Dich. Ob Mensch, ob Tier. Auch Du hast jeden gemocht. Doreen hat Dich erzogen, Honoria hat Dich verwöhnt, Bravi war Deine Kumpelin, Creston hattest Du als kleine Maus durch Deinen Charm gut im Griff. Du hast viel mitgemacht, durch Deinen Unfall im Welpenalter. Hast alles tapfer mitgemacht. Im April 2017 bekommst Du eine Phlegmone. Kein Tierarzt, keine Klinik wusste weiter. Antibiotika, Infusionen,... Endlich Besserung. Mit der Besserung der Schwellung löschte eine Lungenembolie Dein Leben. Dieser schreckliche Moment... Es schmerzt und reißt uns ein Stück unseres Herzens raus. Du wirst unser Herz immer erfüllen, aber auch immer Schmerz in uns hinterlassen...

Meine Maus....

Creston von der Evenburg

Creston von der Evenburg

*08.06.2009-15.02.2017 Der „Kleine“ Wo sind die Kinder?? So sehr hast Du Dich immer gefreut, wenn Du mit den Kindern von Honoria und später mit Deinen eigenen Welpenkindern Zeit verbringen konntest. In Balfour erkennt man Dich wieder. Wie oft erinnern wir uns an Dich. Du fehlst uns... Dein Kopf schief gelegt und mit deinen treuen Augen in unsere geschaut. Plötzlich hast Du abgenommen. Die Tierärzte checkten alles, erst spät wurden Tumore entdeckt. So lange es ging verwöhnten wir Dich in unserer Mitte, doch den achten Geburtstag hast Du nicht mehr geschafft... Jetzt bist Du bei Deiner Honoria, die Du immer über alles geliebt hast... Es tut einfach so weh...

Irgendwann... ...irgendwann sehen wir uns wieder...

Honoria vom Diplomat

Honoria vom Diplomat

*19.06.2007 + 19.02.2015

Abschied tut sooo weh... Puppi, Du fehlst soo sehr.. Irgendwie hatte sie immer ein lächeln im Gesicht. Bis zu den letzten Tagen, hat sie das Leben genossen. Sie war ein fröhliches lebendiges Mädchen bis ins Alter. Sie hat mir sechs Welpen (genannt: Kinder) geschenkt. Sie hat das Rudel souverän geführt, wie Doreen es ihr beigebracht hat. Der Schmerz geht nicht vorbei, doch sie sollte die Schmerzen, den ihr der Krebs zum Schluss zugeführt hat, nicht ertragen müssen. Sie wollte nicht gehen, hatte so viel Kraft und Lebenswillen. Doch immer wieder verlieren wir den Kampf gegen den Krebs, immer wieder... Meine Puppi, für mich bist und bleibst du das schönste, exzellenteste und liebevollste Mädchen und die beste Hundemama die es es je gegeben hat... Du wirst in unseren Herzen und in deinen Kindern weiterleben... Für immer....

Meine Puppa, deine wunderschönen braunen Augen, dein treuer Blick, deine Sanftmütigkeit - einfach DU - wirst immer in meinem Herzen bleiben.... ...irgendwann sehen wir uns alle wieder...

Doreen vom Diplomat

Doreen vom Diplomat

*11.05.2002-22.04.2012 sie war nicht einfach nur besonders. Sie war anders als alle anderen. Sie war mehr als... Sie ist unvergessen. Sie war eine Kämpferin. Doch der Krebs war stärker und hat gesiegt. Wir haben den Kampf verloren. Alles versucht, doch den Krebs nicht besiegt. Der Krebs hat sie uns genommen. Die Erinnerungen kann uns niemand nehmen und das Gefühl, was in unseren Herzen für Doreenchen ist, wird ewig leben...

Danke, danke für die schönsten zehn Jahre meiner Doggenzeit...

Cavallo vom Giardino Tedesco

Cavallo vom Giardino Tedesco

*24.03.2002 - 10.12.2009 Erst mit drei Jahren bist zu uns gekommen. Du kanntest uns nicht und hast trotzdem versucht uns zu vertrauen. Du bist uns ans Herz gewachsen und hast allen Menschen um Dich herum immer ein sicheres gutes Gefühl gegeben. Du warst still im Rudel, doch wenn es darauf ankam warst Du immer zur Stelle. Als wir Abschied nehmen mussten, war es schwer unser treues Familienmitglied los zu lassen und Dich über die Regenbogenbrücke ziehen zu lassen. Du fehlst uns jeden Tag. Immer wieder denken wir daran, wie Deine braunen Augen treu in unsere schauen. Du Deine Ohren aufgestellt hast, Deine Stirn gerunzelt und den Kopf schief gelegt hast…. Es ist nicht zu beschreiben wie du fehlst…

Cavallo, .. wir vergessen Dich nie….

…immer in unserem Herzen…

Geatano von der Alten Liebe

Geatano von der Alten Liebe

*06.10.2000 - 07.07.2003 Geatano kam als Nothund zu mir. Doch als Du vertrauen gefasst hattest und mit mir schon gemeinsam fast alle Schwierigkeiten gelöst hattest, wurdest du mir durch eine Magendrehung in der Nacht genommen. Du warst etwas Besonderes. Eine schwere Aufgabe für mich, die mir so ans Herz gewachsen ist.

…auch Dich vermisse ich sehr.

Alina vom Giardino Tedesco

Alina vom Giardino Tedesco

*18.08.1996 - 06.12.2002 … Alina, du hast mir gezeigt was es heißt mit einer Deutschen Dogge zu leben und sie zu lieben. Ich musste lernen, Dich zu verlieren… Viel zu früh… Den Schmerz fühlen und spüren, ...dass du immer noch in meinem Herzen bist. ...es auch immer bleiben wirst. Es immer wieder Tage gibt, an denen ich etwas mit Dir verbinde und meine Lina meine Gedanken füllt. Ich war und bin so stolz auf Dich! Du warst eine tolle Hündin...

…sicherlich sehe ich Dich irgendwann wieder …

Sissy

Sissy

Meine kleine Sissy... Hat stolze 16 Lebensjahre erreicht. Als ich elf war, brachte mein Vater dieses kleine verlorene Knäul zu uns nach Hause. Als ich von zu Hause auszog, kam Sissy natürlich mit. Auch Sie lebte dann mit unserer ersten Dogge Alina zusammen. Irgendwann besiegten die Tumore ihr Leben.

Doch meine Sissy werde ich niemals vergessen…